Haartransplantation in Hamburg

Haartransplantation in Hamburg

Haartransplantation in Hamburg

Haarausfall ist nicht nur ärgerlich, er kann sogar in starke Depressionen führen und Ihre Vereinsamung begünstigen. Wenn Sie unter durchscheinender Kopfhaut leiden, wenn Ihr Haar immer dünner wird und wenn sich erste kahle Stellen zeigen, sollten Sie handeln. Ihre Ästhetik lässt sich durch eine Haartransplantation in Hamburg dauerhaft wieder herstellen, so dass Sie an völlig neuer Lebensqualität gewinnen. Volles Haar spielt nicht ohne Grund eine so wichtige Rolle. Es steht für Jugend und Dynamik.

Inhaltsverzecihniss
Template is not defined.
Das ist Hamburg
Section 2
Section 3

Hamburg ist eine norddeutsche Hansestadt, die von der Elbe mit der Nordsee verbunden wird. Zahlreiche Kanäle, Parks und Grünflächen durchziehen die Großstadt, deren Wahrzeichen bis ins 18. Jahrhundert zurückreichen. Die Hauptkirche Hauptkirche Sankt Michaelis, liebevoll der Hamburger Michel genannt, ist neben der Sündenmeile St. Pauli und dem gleichnamigen Fußballverein die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt. Die Lebensqualität in Hamburg ist hoch, was von den aktuell 1,85 Millionen Einheimischen geschätzt wird. Hamburg ist auch eine Universitätsstadt und hat mit der Elbphilharmonie ein neues, zeitgenössisches Wahrzeichen hinzu gewonnen. Jährlich besuchen Millionen von Touristen die Hansestadt und spüren das bezaubernde, norddeutsche Flair hautnah.

Bei einer Bevölkerungszahl von mehr als 1,8 Millionen gebürtigen und zugezogenen Hamburgern verwundert es nicht, dass es auch eine große Anzahl an von Haarausfall betroffenen Menschen gibt. Der Männeranteil überwiegt in Hamburg leicht, unterscheidet sich aber nur um 1% vom Anteil der hanseatischen Frauen. Etwa 60 Prozent aller Hamburger Männer und 40 Prozent aller Frauen in der Hansestadt hatten bereits einmal Haarschwund, oder leiden unter genetisch bedingtem Haarausfall. Durch die Bedeutung als Universitätsstadt ist das Durchschnittsalter niedriger als in anderen Hansestädten, was sich auch auf die Anzahl von an Haarproblemen betroffener Menschen auswirkt. Dennoch spricht die Zahl für sich.

Wenn Sie sich für eine Haartransplantation in Hamburg interessieren, müssen Sie nicht lange nach einer geeigneten Haarklinik suchen. In der großen Hansestadt gibt es einige Experten, die sich auf ästhetische Haarverpflanzungen spezialisiert haben. Auch andere Behandlungen für einen dichteren Haarwuchs sind in Hamburgs Haarkliniken möglich. Auffallend ist, dass sich die Behandlungsteams auf modernste Verfahren und die neuesten internationalen Techniken berufen. Nutzen Sie die Suche im Internet und vergleichen Bewertungen, sowie die Erfahrungsberichte von Besuchern der Haarkliniken in Hamburg. In erster Linie achten Sie auf der Suche darauf, dass das Angebot zu Ihren Ansprüchen passt und dass es sich um einen erfahrenen Haartransplanteur handelt.

Lassen Sie beim Dermatologen eine Haarprobe und einen Bluttest vornehmen. Auf Basis des Ergebnisses erfahren Sie, ob es sich um ein Begleitsymptom einer Erkrankung oder eines Nährstoffmangels, oder aber um irreversiblen Haarausfall handelt. In letzterem Fall kommt eine Haartransplantation in Hamburg für Sie in Betracht. Bei vorübergehendem Haarschwund ist der minimalinvasive Eingriff nicht nötig, da Ihr Haar nach Behebung der Ausfallursachen von selbst nachwächst. Von nicht rückgängig zu machendem Haarausfall ist die Rede, wenn Ihr Haar mitsamt der Wurzel ausfällt. Hier kann nur eine Implantation von Eigenhaar als Mittel gegen die Glatze und Ihr damit sinkendes Selbstbewusstsein helfen.

Haartransplantationen sorgen für ein dauerhaftes Ergebnis. Aber sie erfordern auch Geduld, da der Heilungszeitraum mehrere Monate andauert. Wer eine Eigenhaarimplantation in Hamburg in Erwägung zieht, sollte verschiedene Haarkliniken vergleichen und die kostenlose Erstberatung in Anspruch nehmen. Vor dem minimalinvasiven Eingriff müssen bestimmte Auflagen eingehalten werden. So sollte eine Woche vor dem Eingriff auf Alkohol, auf Zigaretten und auf Kaffee verzichtet werden. Wer sich in ärztlicher Behandlung befindet und blutverdünnende Medikamente einnimmt, muss mit seinem Arzt über die vorübergehende Absetzung der Präparate sprechen. In den letzten Tagen vor dem Behandlungstermin sind Ruhe und Gelassenheit die beste Vorbereitung für einen gelungenen Eingriff.

Jede Haartransplantation wird in Hamburg unter einer lokalen Betäubung der Kopfhaut durchgeführt. Somit sind Schmerzen während des minimalinvasiven Eingriffs auszuschließen. Betroffene, die Angst vor Spritzen haben und in diesem Punkt Schmerzen befürchten, können sich für eine nadelfreie Betäubung entscheiden und diese innovative Methode für eine völlig schmerzfreie Haarverpflanzung wählen. Auch wenn es während der Behandlung nicht zu Schmerzen kommt: In den ersten Tagen nach dem Eingriff kann die Kopfhaut spannen, jucken, aber auch schmerzen. Das Behandlungsteam gibt dem Patienten daher für die Übergangsphase Schmerzmittel mit, die bei Bedarf eingenommen werden können. Vor einer Haarimplantation müssen Sie sich nicht fürchten, da Sie den Eingriff selbst nicht spüren werden.

Vor der Terminvereinbarung für die eigentliche Haartransplantation in Hamburg, haben Sie einen Termin zum unverbindlichen Erstgespräch. Hier bekommen Sie die Checkliste mit allen vorbereitenden Anweisungen ausgehändigt. Zum Termin erscheinen Sie nach einem ausgiebigen Frühstück, das Sie für den Tag stärkt und Hungergefühle während der Behandlung ausschließt. Nun wird Ihre Kopfhaut betäubt und das Spenderhaar im Bereich des Hinterkopfes entnommen. Die Grafts werden in eine nährstoffreiche Lösung gelegt, bis sie im Empfängerbereich verpflanzt werden. Anschließend wird der Kopf verbunden und Sie erhalten ein Stirnband, dass Sie ab der Verbandentfernung und der Nachkontrolle für den vorgegebenen Zeitraum tragen.

Wie viel Geld Sie für die Haartransplantation in Hamburg ausgeben, beruht auf der Menge der zu verpflanzenden Grafts. Je weniger Grafts benötigt werden, umso kürzer ist auch die Behandlungszeit und umso niedriger sind die Kosten. Im Rahmen der Erstberatung verschafft sich das Behandlungsteam der Hamburger Haarklinik einen Überblick zum Zeitaufwand und zur Menge der Grafts, die in Ihrem Fall benötigt werden. Anschließend erhalten Sie ein personalisiertes Angebot, in dem alle Kosten für den minimalinvasiven Eingriff, für die Nachsorge und für Arbeitsmittel und Medikamente enthalten sind. Sie wissen grundsätzlich vor der Terminvereinbarung, wie hoch der Preis für Ihren ästhetischen Eingriff bei Eigenhaarimplantationen ist.

Die Erfahrungen mit Hamburger Haarkliniken sind ausschließlich positiv. Bewertet werden die Kompetenz, das Ergebnis und der Service, die Patientenfreundlichkeit und die Beratungskompetenz. Auch Vorher-Nachher Bilder sind auf den Websites der Haarkliniken und in Bewertungsportalen im Internet zu finden. Wenn Sie eine Haartransplantation planen und sie in Hamburg vornehmen lassen wollen, können Sie sich auf die Erfahrungsberichte anderer Besucher der Haarklinik verlassen. Ihre Recherchen sind wichtig, um den passenden Ansprechpartner zu finden und vorab zu wissen, mit welchem Ergebnis Sie rechnen können und ob die versprochene Haardichte bei anderen Patienten erreicht wurde. Ehrliche Kundenstimmen haben eine höhere Aussagekraft als jede Marketing Strategie eines Anbieters.

In den meisten Fällen zahlen Sie in Hamburg die Kosten für eine Haartransplantation aus Ihrer eigenen Tasche. Es handelt sich um eine ästhetische, nicht um eine medizinisch notwendige Behandlung. Für diese Fälle sind bei den Krankenkassen keine Bezuschussungen vorgesehen. Hatten Sie einen Unfall mit Beeinflussung des Kopfes, wo sich zum Beispiel starke Narben gebildet haben und dem Haarwuchs entgegen wirken, kann die Krankenkasse eine Ausnahme machen. Auch nach Krebsbehandlungen sind Teilzuschüsse oder die Kostenübernahme der Haartransplantation möglich. Am besten erkundigen Sie sich im Individualfall und bringen Ihr Anliegen vor, so dass die Krankenkasse eine Ausnahmeregelung zur Kostenübernahme abwägen kann.

Für eine Haartransplantation gibt es ganz unterschiedliche Gründe. Wächst Ihr Haar laut hautärztlicher Diagnose nicht mehr nach und ist dauerhaft verloren, kann diese Behandlung für eine Wiederherstellung Ihrer Lebensqualität und Ihres Selbstbewusstseins sein. Anhand der Erfahrungsberichte anderer Hamburger zeigt sich, dass die Behandlungsteams in den Haarkliniken der Hansestadt über gute Erfahrungen und Kernkompetenzen in der Eigenhaarverpflanzung verfügen. Wenn Sie über eine Haartransplantation in Hamburg nachdenken und wieder volles Haar haben wollen, sollten Sie Vergleiche nutzen und sich anhand der im Internet vorhandenen Informationen für eine Haarklinik entscheiden. Die Angebotsvielfalt gibt Ihnen einen großen Spielraum für eine nach Maß getroffene Entscheidung.

Hallo!

PATIENTEN BERATER

Alexander

Ihr persönlicher Berater auf dem Weg zu vollem Haar!

Kontaktieren Sie uns

Benötigen Sie Hilfe bei der Wahl des richtigen Arztes? Im persönlichen Gespräch können wir Sie bestmöglich beraten und Ihre individuellen Fragen klären. Danach können Sie mit einem guten Gefühl Ihre Entscheidung treffen.

Haartransplantation Türkei zu Corona-Zeiten

Corona hat in vielfältiger Hinsicht zu Einschränkungen geführt. Reisen sind davon ebenso betroffen. Daher fragen sich viele, ob zu Corona-Zeiten eine Haartransplantation in der Türkei möglich ist. Eines vorweg: Sie können nach wie vor eine Haartransplantation in Istanbul vornehmen lassen.

Es wird kaum Einschränkungen geben und auch der Ablauf des Eingriffs verändert sich nicht. Während der Pandemie herrschen in der Klinik strengere Hygienemaßnahmen und es wird vermehrt auf Einwegmaterialien zurückgegriffen, sodass Sie zudem keine größere Ansteckung befürchten müssen, als es allgemein der Fall ist.

Zudem wird in vielen Kliniken vor der Haarverpflanzung ein Corona-Test gemacht. Auch dies erhöht die Sicherheit. Lesen Sie nachfolgend, was sich durch SARS CoV-2 verändert hat und was Sie beachten müssen, um sicher ein- und auszureisen.

Haartransplantation in der Türkei – ist sie auch zu Corona-Zeiten möglich?

Haarverlust stellt eine sehr große Belastung dar und mindert die Lebensqualität oftmals enorm. Vor allem, wenn er genetisch bedingt ist, schreitet er immer weiter fort, bis die kahlen Stellen sich irgendwann nicht mehr kaschieren lassen. Medikamente und Tinkturen helfen oftmals nicht, sondern zögern den weiteren Haarverlust meist nur hinaus.

Doch es gibt eine gute Lösung, das Problem dauerhaft zu beseitigen: Eine Haartransplantation. Covid 19 hat den Alltag der meisten erheblich durcheinander gebracht. Kann man trotz Coronavirus-Pandemie derzeit eine Haartransplantation in der Türkei vornehmen lassen? Falls ja, muss etwas beachtet werden?

Diese Fragen stellen sich verständlicherweise viele Menschen, die sich derzeit mit einer Haarimplantation beschäftigen. Ja, nach wie vor können Sie eine Haartransplantation in der Türkei vornehmen lassen, so lange die Grenzen geöffnet sind und es kein Einreiseverbot gibt. Ansonsten macht es wenig Sinn, zu warten, bis SARS-CoV-2 vielleicht irgendwann vorbei ist.

Bei besonders großen kahlen Stellen sind teilweise mehrere Behandlungen notwendig. Mit einer frühzeitigen Eigenhaarverpflanzung maximieren Sie die Erfolgschancen und vermeiden eine langwierige Behandlung.

Haartransplantation in der Türkei- wie sehen die erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu Corona-Zeiten aus?

Klinik: Es werden während der Corona-Pandemie mehr Einwegmaterialien verwendet. Die Qualität des Eingriffs wird dadurch keineswegs eingeschränkt, aber die Sicherheit ist wesentlich höher. Die anderen verwendeten Utensilien, Geräte und Räume werden gründlich desinfiziert, um das Ansteckungsrisiko deutlich zu minimieren.

Sie finden auch überall Desinfektionsmittel-Ständer. Hierbei gilt zu beachten, dass das Mittel mindestens 30 Sekunden lang sorgfältig verrieben wird. Neben den Handinnenflächen sollten Sie ebenso den Handrücken und zwischen den Fingern nicht vergessen. Beim Betreten des Gebäudes werden Sie wahrscheinlich, genau wie am Flughafen und im Hotel, eine Wärmebildkamera durchlaufen, die Ihre Temperatur misst.

Auch direkt in der Haarklinik kann ein Covid-19 Test vorgenommen werden, denn das Ergebnis gilt nur zwei Tage bzw. wird nicht länger anerkannt. Der Befund liegt durch das hauseigene Labor schon zwei Stunden danach vor. Nicht nur Sie selber, sondern das gesamte Personal der Klinik trägt Masken.

Flughafen: Zusätzlich sollten Sie sich mit genügend Masken ausstatten, denn am Airport, im Flugzeug und in der Türkei sind Sie dazu verpflichtet, einen geeigneten Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Sie sollten sich mindestens zwei Stunden vor Abflug am Flughafen einfinden. Diese Zeit werden Sie durch die zahlreichen Vorkehrungen zum Schutz der Reisegäste auch benötigen.

Nutzen Sie die vorhandenen Desinfektionsspender zum Desinfizieren der Hände und halten Sie den empfohlenen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern unbedingt ein. Ein Corona-Test muss sowohl bei der Ein- als auch Ausreise gemacht werden.

Packen Sie das Testergebnis zu den Reisedokumenten, denn Sie benötigen es beim Check-in. Sie genießen im Flieger den Vorteil, dass Sie mehr Platz haben, denn es gibt keinen direkten Sitznachbarn. Die Maske dürfen Sie im Flugzeug nur zum Essen und Trinken kurz abnehmen.

Hotel: Auch im Hotelbereich herrschen Masken- und Abstandspflicht, um das Ansteckungsrisiko zu minimieren. Bei Abreise wird der Test in der Türkei durchgeführt und ist inzwischen ebenso hierzulande anerkannt. Sie können sich auch nach der Einreise in Deutschland auf Corona testen lassen.

Guter Tipp: Erkundigen Sie sich am besten vor der Abreise in die Türkei beim Auswärtigen Amt über vorherrschende Verordnungen und Vorschriften, denn sie können sich schnell einmal verändern. Auf der Webseite der Haarklinik finden Sie ebenso nützliche Informationen. Sie erhalten zudem beim Robert-Koch-Institut immer aktualisierte Hinweise bezüglich einer Reise in die Türkei zwecks Haartransplantation zu Corona-Zeiten.

Warum die Haartransplantation in Istanbul durchführen lassen?

Immer mehr Menschen entscheiden sich dazu, die Haarverpflanzung in der Türkei durchführen zu lassen, denn es hat viele Vorteile: Es gibt namhafte Kliniken, in denen renommierte Ärzte arbeiten.

Der Eingriff ist in der Türkei wesentlich kostengünstiger, ohne dass Sie eine schlechtere Qualität befürchten müssen, wenn Sie eine seriöse Klinik auswählen. Die günstigen Preise kommen dadurch zustande, dass die Lohnkosten in der Türkei geringer sind.

Hier werden häufig Rundum-Pakete angeboten, die sämtliche Leistungen enthalten. Lassen Sie sich gern beraten. Die Haarverpflanzung erfolgt in renommierten Kliniken mit modernster Technik und ist bei vielen Methoden äußerst schonend. Sie kann trotz günstiger Preise mit einer sehr hohen Anwuchsrate und einem natürlichen Ergebnis überzeugen.

In der Türkei gibt es Experten, die bereits vielen Betroffenen mit einer professionellen Haarverpflanzung wieder zu mehr Selbstwertgefühl und Lebensqualität verholfen haben.

Warum spricht nichts gegen eine Haartransplantation in der Türkei zu Corona-Zeiten?

Mit der optimalen Vorbereitung, hohen Hygienestandards und einem negativen Corona-Test steht Ihrem Wunsch nach einer Haartransplantation in Istanbul nichts entgegen. Die Wartezeiten sind in Bezug auf einen Termin wesentlich kürzer als vor COVID-19. Alles läuft stressfreier vonstatten.

Sie haben weder am Airport noch in der Stadt oder an anderen Orten Gedränge. Zudem wird die Einhaltung der Sicherheitsabstände kontrolliert. Verbinden Sie die Eigenhaarverpflanzung mit schönen Tagen in dem beliebten Reiseland. Erkunden Sie, ohne von Menschenmassen umgeben zu sein, die Sehenswürdigkeiten des Landes und davon gibt es in der Türkei wahrlich viele.

Fazit

Selbst während der Corona-Pandemie ist eine Haartransplantation in der Türkei unbedenklich. Profitieren Sie, falls Sie sich für eine Haarverpflanzung entschieden haben, nach wie vor von niedrigeren Preisen, hoher Qualität, der großen Expertise und ausgezeichneten Resultaten. Ist die Haarimplantation professionell durchgeführt, hält sie normalerweise ein Leben lang, sodass sie als dauerhafte Lösung anzusehen ist.

Zu Corona-Zeiten wird auf maximale Hygienestandards geachtet, um das Ansteckungsrisiko immer auf einem Minimum zu halten. Seriöse Haarkliniken sind bestens vorbereitet. Sämtliche Räume, Geräte und Utensilien werden regelmäßig desinfiziert, sodass die Haartransplantation in Istanbul ein geringes Risiko darstellt. Ganz im Gegenteil: Derzeit ist aufgrund der strengen Hygienestandards alles besonders keimfrei.

Es gibt keinen Anlass, die Haartransplantation aufgrund von SARS-CoV-2 zu verschieben. Sie werden kaum Einschränkungen feststellen. Setzen Sie sich vor Ihrer Abreise in die Türkei mit den Reisevorkehrungen, Einreisebestimmungen und Vorschriften auseinander. Vergessen Sie Ihre Masken nicht, denn nicht nur am Airport, im Flugzeug, in der Klinik und im Hotel, sondern auch im öffentlichen Raum besteht in der Türkei eine Maskenpflicht.

Kostenloses Expertengespräch vereinbaren

Vereinbaren Sie einen Telefontermin mit Ihrem persönlichen Berater Alexander.

Im persönlichen Gespräch können wir Sie bestmöglich beraten und Ihre individuellen Fragen klären. Danach können Sie mit einem guten Gefühl Ihre Entscheidung treffen.