fbpx

Pflege nach der Haartransplantation

Schlagwörter:

Wie man die richtige Pflege für das Haar nach einer Haartransplantation anwendet.


Endlich sprießen die Haare wieder dort, wo woher nur noch kahle Stellen zu sehen waren. Das Gefühl, das neue und volle Haar wieder durch die Fingerspitzen gleiten zu lassen, ist für alle Patienten, die sich solange nach diesem Moment gesehnt haben unbeschreiblich.

Das Selbstbewertgefühl kehrt zurück und die Freude über die wiedergewonnene Haarpracht ist grenzenlos. Nach einer erfolgreichen Haartransplantation mit der renommierten FUE-Methode gilt der Pflege des transplantierten Haares deswegen äußerste Priorität. Hier erfahren Sie, was Sie unbedingt in den ersten Wochen nach dem Eingriff beachten sollten, damit das Haar perfekt und langfristig an den transplantierten Stellen anwächst.

Ihr behandelnder Arzt steht Ihnen direkt nach der Haartransplantation für alle Fragen der sich unmittelbar anschließenden Pflege zur Seite.


Die Follikel-Haartransplantation ist ein operativer Eingriff, bei dem unter sensiblen Hygienestandards einzelne gesunde Haarfollikel aus dem Nacken an die kahlen Stellen auf der Kopfhaut verpflanzt werden. Nach der Haartransplantation sind die transplantierten Stellen empfindlich und es bildet sich ein Wundschorf an den neuen Haaransätzen. Dementsprechend sind die Stellen noch sehr anfällig für Keime und damit verbundene Infektionen.

Deswegen empfehlen Ärzte in den ersten 2 Wochen eine sensible und intensive Pflege mit den passenden Pflegeprodukten. Gleichzeitig sollten Patienten in der postoperativen Phase jederzeit auf die Sauberkeit und den Schutz der Kopfhaut achten, damit sie das Ergebnis am Ende ohne Einschränkungen genießen können.

Für die ersten Tage nach der Haartransplantation gibt es spezielle Pflegeprodukte, die zur Pflege der transplantierten Stellen optimal sind.


In den ersten 2 Wochen nach dem Eingriff sind die transplantierten Haaransätze noch sehr sensibel und reagieren stark auf chemische oder bakterielle Substanzen. Deswegen sollten Sie Ihre Haare 2 bis 3 Tage nach der Behandlung erstmals mit lauwarmen Wasser waschen und vorher eine spezielle Lotion auf die Kopfhaut auftragen. Diese muss etwa 30 Minuten einwirken, bevor Sie Ihre Haare das erste Mal waschen können. Tragen Sie die Lotion vorsichtig auf und verreiben Sie sie auf den transplantierten Stellen!

Das Risiko, dass das die eingepflanzten Haarwurzeln ausreißen ist durch den schnellen Heilungsprozess auch schon sehr gering. Für die Folgetage gibt es ein mildes Shampoo, welches ganz sanft in das Haar einmassiert werden kann, damit sich die Krusten und Blutreste langsam von der behandelten Kopfhaut lösen. Auch hier sollte man zum Ausspülen weiterhin auf nur auf lauwarmes Wasser zurückgreifen. Etwas 15 Tage lang sollten Sie dieses Pflegeprogramm konsequent durchführen und wenn möglich auch keinen heißen Fön benutzen.

Trocknen Sie Ihre Haare am besten mit leichten reibenden Bewegungen und einem weichen Handtuch. Regelmäßige Waschpausen geben Ihrer Kopfhaut zusätzlich genügend Zeit sich zu erholen. Dringend abgeraten wird von allen chemischen und stark alkoholischen Haarprodukten wie Haarspray und Haargel. Sie können eine starke Reizung der empfindlichen Stellen bewirken und die transplantierten Haarfollikel schädigen. Nach circa 2 Wochen und je nach Bild der individuellen genesenen Kopfhaut können Sie Ihre Haare wieder gewohnt sowie vor dem Eingriff waschen.

Bis auf ein paar Einschränkungen können Sie bald allen Aktivitäten wie bisher nachgehen.


Wie nach fast jedem operativen Eingriff gilt auch für eine Haartransplantation eine kurzzeitige Ruhephase als absolut notwendig und heilungsfördernd. Ein vertrauenswürdiger behandelnder Arzt wird Ihnen beim Erstgespräch dazu raten, sich in den ersten vier Tagen nach der Transplantation nicht zu verausgaben. Sport, Sex, Stress, Alkohol und das Rauchen wirken sich negativ auf den Heilungsprozess aus.

Entspannung und ein unterstützendes Erholungsprogramm sind empfehlenswert. Wenn Sie sich im Sommer für eine Haartransplantation entscheiden oder danach in warme Gefilde reisen, achten Sie unbedingt darauf, Ihre Kopfhaut vor Hitze und einer direkten Sonneneinstrahlung zu schützen. Allerdings können Sie dies erst wieder ab dem fünften Tag nach der OP mit einer entsprechenden Kopfbedeckung. Der Alltag hat Sie nach wenigen Tagen wieder und sie können Ihrem Beruf ohne Bedenken nachgehen. Genießen Sie also die Auszeit! Doch verbringen Sie diese in den ersten Wochen noch nicht in der Sauna, im Solarium oder im salzigen Whirpool, denn Schweiß und Hitze können die eingepflanzten Follikel beschädigen.

Die UV Strahlung kann die Grafts abtöten und es entstehen im schlimmsten Fall wieder kahle Stellen auf der Kopfhaut. Um die wichtige Pflege nach einer Haartransplantation zu unterstützen, dürfen Sie heilende Stellen bei einem auftretenden Juckreiz auf keinen Fall kratzen, denn durch die menschliche Hand werden zahlreiche Bakterien und Keime übertragen. Wenn sich diese in den operierten Ansätzen einnisten, entstehen verheerende Entzündungsherde. Achten Sie deshalb auch immer auf Ihren Kopf und verletzten Sie sich nicht! Beim Schlafen ist eine stabile Liegeposition von Vorteil, damit Sie sich nicht herumwälzen.

Wenn Sie sich gewissenhaft an diese Schritte halten, werden Sie schon nach 2 Wochen feststellen, dass sich die neuen Haaransätze in das Bild Ihrer Kopfhaut integrieren. Bereits nach wenigen Monaten sprießt das neue Haar und nach einem Jahr erfreuen Sie sich an einem vollen und gesunden Haupthaar.

Finden Sie den passenden Anbieter
für Ihre Haarausfall Behandlung

1
Beschreiben Sie Ihre Haarsituation und erhalten Sie passende Angebote von Anbietern
2
Wählen Sie Ihren Favoriten und erhalten Sie Ihr persönliches Beratungsgespräch
3
Unsere Webseite unterstützt Sie bei der Kommunikation mit den Anbietern