Darmsanierung gegen Haarausfall: Wie funktioniert das?

Schlagwörter:
Ein kranker Darm wirkt sich auf den gesamten Organismus aus, auch auf die Haare. Eine falsche und ungesunde Ernährung kann die Darmflora dauerhaft aus dem Gleichgewicht bringen. Wie hängt die Darmgesundheit mit der Gesundheit der Haare zusammen und wie kann eine Darmsanierung gegen Haarausfall durchgeführt werden?

Warum kann eine Darmsanierung gegen Haarausfall helfen?


Der Darm hat längst nicht nur die Aufgaben, der verdauten Nahrung Wasser zu entziehen und sie zu transportieren. Im Darm leben zahlreiche Bakterien, die Schadstoffe aus der Nahrung filtern und einen wichtigen Beitrag für ein gesundes Immunsystem leisten. Vitamine, Mineralstoffe und verschiedene wichtige Nährstoffe gelangen aus der verdauten Nahrung über den Darm ins Blut. Das alles funktioniert nur bei einer intakten Darmflora, wenn die im Darm befindlichen Bakterien im Gleichgewicht sind.

Die Darmflora wird durch eine ungesunde und einseitige Ernährung gestört. Das kann sich auch empfindlich auf das Immunsystem auswirken. Ist der Darm krank, können die Vitamine und Nährstoffe nicht mehr im genügenden Umfang ins Blut gelangen. Darunter leiden auch die Haarfollikel, da sie nicht mehr ausreichend mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgt werden. Die Haare werden stumpf und brüchig.

Die Wachstumsphasen der Haare verkürzen sich. Haarausfall ist die Folge. Ist der Darm krank durch falsche Ernährung, kann es zu einer Übersäuerung des Körpers kommen. Sie zeigt sich auf verschiedene Weise, auch mit stumpfem, brüchigem Haar und mit Haarausfall. Ein Haarverlust kann auch durch verschiedene Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa verursacht werden.

Wie macht sich ein kranker Darm bemerkbar?


Ist der Darm krank, zeigt sich das bereits, bevor es zu einem Haarausfall kommt. Bemerken Sie solche Symptome, wird es höchste Zeit zum Handeln. Sie sollten eine Darmsanierung gegen Haarausfall durchführen. Symptome eines kranken Darms sind

  • Verdauungsbeschwerden mit Blähungen

  • Bluthochdruck

  • Hautausschläge und Allergien

  • erhöhte Anfälligkeit gegen Infektionskrankheiten

  • Kopfschmerzen

  • Müdigkeit.


Es kann auch zu Entzündungen des Darms kommen, die mit heftigen Bauchschmerzen verbunden sind. Ist die Darmschleimhaut erst angegriffen, kann das schwerwiegende Folgen haben.

Bei einer falschen Ernährung mit vielen ungesunden Fetten, Zucker und zu wenig Ballaststoffen produziert der Darm vermehrt Schleim, um sich vor diesen schädlichen Stoffen zu schützen. Er kann seine eigentliche Aufgabe, die Stärkung des Immunsystems, nicht mehr genügend erfüllen. Krankheitserreger können sich ungehindert ansiedeln.

Wie kann die Darmreinigung auf natürliche Weise erfolgen?


Um eine Darmsanierung gegen Haarausfall durchzuführen, müssen Sie zuerst den Darm von schädlichen Altlasten befreien. Sie benötigen dafür kein Abführmittel, da Sie den Darm mit natürlichen Mitteln reinigen können. Sie sollten sich dafür etwas Zeit nehmen und die Zeit der Darmreinigung möglichst zu Hause verbringen, da Sie häufiger die Toilette aufsuchen müssen. Sie entleeren den Darm und bauen gleichzeitig eine gesunde Darmflora auf. Das klappt mit probiotischen Produkten aus der Apotheke oder Online-Apotheke, aber auch mit einem probiotischen Joghurt und sogar mit Müsli. Gut geeignet sind

  • Leinsamen

  • Haferflocken

  • Flohsamenschalen.


Diese Samen und Flocken wirken sättigend und regen die Darmtätigkeit an. Sie können sie einfach in Joghurt oder Müsli einrühren. Flohsamenschalen und Leinsamen quellen im Darm und befördern Schadstoffe aus dem Darm. Auch Heilerde ist für die innere Anwendung zur Darmreinigung geeignet.

Was sollten Sie während der Darmsanierung essen?


Es versteht sich von selbst, dass Sie während der Darmsanierung gegen Haarausfall auf süße, sehr fettreiche und schwer verdauliche Speisen sowie Fastfood verzichten. Ist der Körper bereits übersäuert, können Sie zu einer basischen Ernährung übergehen. Dazu gehört auch Obst. Auch wenn es säuerlich schmeckt, wird es basisch verstoffwechselt. Sie sollten auch Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte essen.

Auch Milchprodukte, Fisch und Meeresfrüchte sind erlaubt. Zum Trinken eignen sich Mineralwasser sowie ungesüßte Früchte- und Kräutertees. Sie sollten täglich mindestens zwei Liter trinken. Schwarzen Tee und Kaffee sollten Sie meiden. Möchten Sie auf Kaffee nicht verzichten, sind täglich bis zu zwei Tassen erlaubt. Auf Alkohol verzichten Sie.

Eine solche gesunde Ernährung sollten Sie auch beibehalten, wenn Sie die Darmsanierung durchgeführt haben. Mit dieser Ernährung bekommt Ihr Körper alles, was er für die Gesundheit benötigt. Auch Ihre Haare werden ausreichend mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgt.

Wie oft sollte die Darmsanierung erfolgen?


Unterschiedliche Meinungen kursieren darüber, wie lange und wie oft Sie die Darmsanierung gegen Haarausfall durchführen sollten. Sie sind auf der sicheren Seite, wenn Sie die Darmsanierung über einen Zeitraum von zwei bis vier Wochen durchführen. Behalten Sie eine gesunde und ausgewogene Ernährung nach dieser Kur bei, reicht es aus, wenn Sie einmal jährlich oder alle zwei Jahre Ihren Darm von schädlichen Altlasten befreien. Das ist umso einfacher, wenn Sie sich gesund ernähren und sich nicht viele schädliche Stoffe in Ihrem Darm befinden. Sie spüren dann keine Anzeichen von einem ungesunden Haarbild und von Haarverlust.

Dauerhafte Ernährungsumstellung nach der Darmsanierung


Eine Darmsanierung ist eine gute Gelegenheit, Ihre Ernährung dauerhaft umzustellen. Sie müssen sich nicht komplett basisch ernähren. Es reicht aus, wenn Sie stark zuckerhaltige Lebensmittel und Fastfood meiden und mehr Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse essen. Auf Fleisch müssen Sie nicht vollständig verzichten, denn es enthält Vitamin B12 und andere Inhaltsstoffe, die für gesundes Haar von Vorteil sind. Geeignet sind Geflügel und mageres Rindfleisch.

Fazit: Darmgesundheit ist wichtig für gesundes Haar


Eine Darmsanierung gegen Haarausfall kann helfen, wenn Ihnen über längere Zeit bereits die Haare ausfallen oder Ihre Haare stumpf und brüchig sind. Sie können mit der Darmsanierung auch dem Haarverlust vorbeugen. Der Darm leistet einen wichtigen Beitrag für die Gesundheit des gesamten Organismus. Dabei kommt es auf eine gesunde Darmflora an. Mit der Darmsanierung wird der Darm von schädlichen Ablagerungen befreit. Die Darmflora wird stabilisiert. Auf ganz natürliche Weise können Sie die Darmreinigung mit Flohsamenschalen oder Leinsamen durchführen.
Diesen Beitrag Teilen

Finden Sie den passenden Anbieter
für Ihre Haartransplantation

1
Wählen Sie Ihre Favoriten unter den Top-Anbietern auf dem Gebiet der Haartransplantation
2
Beschreiben Sie Ihre Haarsituation und erhalten Sie ein kostenloses Beratungsgespräch
3
Unsere Experten unterstützen Sie beim Vergleich der Angebote und Kommunikation mit Anbietern